Top Themen

Alarmzeichen auf Rot - Mahnwache Klimagerechtigkeit jeden ersten Freitag am Marienplatz

Hitzesommer, Extremwetter und Ernteausfälle - alle Alarmzeichen stehen auf Rot. Ernst Hörmann organisiert die Mahnwache "Klimagerechtigkeit": "Die Zeit ist knapp, wenn wir den Klimawandel jetzt nicht stoppen, haben wir die Zukunft unserer Kinder verspielt."

Diesmal mit prominenter musikalischer Begleitung: Jazzduo Julia Schröter und Norbert Bürger!

Der BUND Naturschutz unterstützt die Aktion: Kommen Sie am Freitag, 1. März, 18 Uhr auf den Freisinger Marienplatz!

Mehr BN-Infos zu Energiewende und Klimaschutz finden Sie hier.

Historischer Erfolg für Volksbegehren: 1,7 Millionen Unterschriften für besseren Artenschutz

Geschafft! Laut amtlichem Ergebnis haben 18,4 Prozent der wahlberechtigten BürgerInnen für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" unterschrieben. Mit rund 1,7 Millionen Ja-Stimmen ist es das erfolgreichste bayerische Volksbegehren aller Zeiten!. Mit 18,5 Prozent Zustimmung hat der Landkreis Freising das bayernweite Ergebnis sogar noch knapp übertroffen. Besonders hohe Zustimmungsraten wurden in der Gemeinde Marzling (27,8 %) und der Stadt Freising (23,4 Prozent) erzielt. Die am Erfolg beteiligten Gruppen werden jetzt alles daran setzen, das Thema am Kochen zu halten. "Jetzt muss die Staatsregierung liefern", sagt Manfred Drobny, Geschäftsführer der BN-Kreisgruppe.

Die Vielfalt der Pflanzen und Tiere in Bayern ist massiv bedroht. Gerade Bienen und andere Insekten trifft es besonders hart. In Freising hat sich unter Mitwirkung des BN ein Aktionsbündnis formiert, um das Volksbegehren "Artenvielfalt" zu unterstützen. Damit sollen neue Regelungen für den Artenschutz im bayerischen Naturschutzgesetz fest verankert werden.

Der BUND Naturschutz dankt allen Unterstützern für das große Engagement!

Wir haben es satt!! 35.000 fordern in Berlin eine Agrarwende

auch der Freisinger BN reihte sich in den bunten Protestzug vor dem Brandenburger Tor (Foto: Georg Brunner)

Zum Auftakt der "Grünen Woche" in Berlin fordern zehntausende Teilnehmer der "Wir haben es satt"-Demonstration eine zukunftsfähige Agrarreform. Die Großkundgebung richtet sich nicht gegen Landwirte, sondern gegen die gegenwärtige Agrarindustrie. Konventionelle wie Ökobauern demonstrieren im Schulterschluss mit über 100 Organsationen gegen die fatalen Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft.

Gutes Essen, Klimaschutz, eine natur- und umweltgerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe bei uns und überall auf der Welt - das steht jetzt auf dem Spiel. Bei der Reform der gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) entscheidet die Bundesregierung maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Der Umbau zu einer ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.

Mehr zur EU-Agrarpolitik und zu unseren Forderungen

Ihre Botschaft an die EU: Rettet unser Wasser

Gemeinsam mit mehr als 110.000 Unterstützerinnen und Unterstützern konnte der BUND erreichen, dass sich Deutschland für den Schutz unseres Wassers stark macht. Jetzt müssen wir auch die EU überzeugen. Der Zustand der deutschen Gewässer ist besorgniserregend. Über 90 Prozent unserer Seen und Flüsse sind in einem erbärmlichen Zustand. Der Artenrückgang in und am Wasser ist dramatisch. 

Jetzt mitmachen!


Aktuelles

01.03.2019 - Klimaschutz tut Not! Ernst Hörmann organisiert eine Mahnwache "Klimagerechtigkeit" am Freisinger Marienplatz! Der BN unterstützt die Aktion. "Hitzesommer, Ernteausfälle, Extremwetter - alle... weiter

19.02.2019 - Schon seit Januar 2019 sind die Müpfe, unsere neue Jugendgruppe, aktiv für die Natur. Beim ersten Treffen wurden schon viele Ideen für künftige Projekte gesammelt. weiter

06.02.2019 - Die Technische Universität München (TUM) hat beantragt, weitere 30 Jahre radioaktive Abwässer aus ihren Forschungseinrichtungen FRM II und RCM in Garching in die Isar einleiten zu dürfen. Der BUND... weiter

05.01.2019 - Wenn Sie in Ihrem Alltag weniger Müll haben möchten, bekommen Sie hier viele einfache und erprobte Tipps für zu Hause und Unterwegs. weiter

06.11.2018 - Die Gemeinde Kranzberg will wachsen, schießt aber weit über das Ziel hinaus. Der BN sorgt sich um die nachhaltige Entwicklung im Landkreis. weiter

Alle Meldungen

Termine

31.03.2019Wer singt denn da?Treffpunkt: Ehemal. Parkplatz am Stadtwald, Stadtwaldstr., nähe Stadtwerke, 8 bis ca. 10 Uhr
Alle Termine