TOP THEMEN



BN-Newsletter anfordern

immer informiert bleiben


Veranstaltungen - corona-bedingt mit starken Einschränkungen

Liebe BN-Freunde und Freundinnen,

Auch uns treffen die aktuell wieder verschärften Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Nachdem wir im Sommer etliche Exkursionen und Veranstaltungen sowie unsere Biotoppflege durchführen konnten, müssen wir nun geplante Aktionen / Veranstaltungen wieder in den online-Bereich verlagern (bitte aktuelle Entwicklung beachten). Und so geht es bei uns weiter:

Wir freuen uns, Ihnen zu unserem Schwerpunkt "Natur- und Klimaschutz im Freisinger Moos" eine gemeinsame Veranstaltung der BN Kreisgruppen Freising und Erding anbieten zu können:
Klimaschutz, Naturschutz und Moorentwicklung - Erdinger und Freisinger Moos auf neuen Wegen. Online-Vortrag mit Professor Matthias Drösler am Donnerstag, 14. Januar, 20 Uhr. Bitte per E-Mail bis zum 13.1. anmelden unter: bn.freising@t-online.de

Mehr dazu finden Sie in unserer Rubrik "Veranstaltungen"

 

Wir freuen uns auf euch: Pauline Riegel, Amy Schnell, Lisa Kaltenbach u. Steffi Burger von der BN-Jugend
Störche rasten im Freisinger Moos. Foto: M. Drobny

Für ein Jahrhundert der Nachhaltigkeit

Richard Mergner: Von der Ökonomie der Gier zu Fürsorge und Gemeinwohl

22.12.2020. BN-Landesvorsitzender Richard Mergner sieht die aktuelle Krise als einen Weckruf, um das 21. Jahrhundert zu einem Jahrhundert der Nachhaltigkeit zu machen. Gerade das kommende Jahr könne entscheidend werden, denn die neue Legislaturperiode nach der Bundestagswahl 2021 „ist vielleicht die letzte, in der wir noch etwas unternehmen können gegen die Auswirkungen der Klimakrise“, so der BN-Vorsitzende. „Wir müssen gemeinsam von einer Ökonomie der Gier zu einer Ökonomie der Fürsorge und der Gemeinwohlorientierung kommen.“ Lesen Sie hier seine Weihnachtsbotschaft.

Für Freising fordern wir die Umsetzung des am 23. Januar 2020 vom Freisinger Stadtrat beschlossenen "globalen Klimanotstand". Bis 2035 will die Stadt klimaneutral werden. Mehr zur Klimadebatte ...

BUND-Forderungen: Die dringlichen Dreissig - wirksame Klimapolitik jetzt beschliessen!

Handlungspapier Klimakrise

BUND-Forderungen Waldsterben

Weniger ist mehr: sieben Schritte Luftverkehr

Klimawandel-Klimaschutz

 

Ewiges Baurecht für 3. Startbahn ?

BN fordert: 3. Startbahn rechtsverbindlich beenden

19. 11. 2020. Das Bauprojekt für eine dritte Start- und Landebahn
am Flughafen München, das weder mit den klimapolitischen Notwendigkeiten unserer
Zeit vereinbar noch mit den tatsächlichen Bedarfen an Flugbewegungen begründbar
ist, muss endgültig vom Tisch. Diese politische Entscheidung ist überfällig. Dazu
Dr. Christine Margraf, stellvertretende Landesbeauftragte des BN: „Statt mit juristischen,
aus unserer Sicht extrem fragwürdigen Spitzfindigkeiten doch noch einer 3.
Bahn den Weg offen zu halten, muss die Staatsregierung ihre politischen Ankündigungen
für Klima-, Flächen- und Naturschutz endlich ernst nehmen und die dritte
Bahn rechtsverbindlich beenden. Unsere Argumente gegen die dritte Startbahn sind
richtiger und aktueller denn je. Es ist extrem unverantwortlich, nach wie vor ein vermeintlich
unendliches Wachstum des Flugverkehrs zu verfolgen und damit die Rolle
des Luftverkehrs für die Klima- und Biodiversitäts-Krise einfach zu ignorieren.“

Lesen Sie dazu das gemeinsame Pressepapier von BUND Naturschutz, AufgeMUCkt und Bündnis 90/GRÜNE

6.10. 2020. BUND Naturschutz und das Aktionsbündnis „aufgeMUCkt“ starteten am 17.5.2019 die Massenpetition an den Bayerischen Landtag „Klimaschutz statt gekauftem Wachstum – keine weiteren Subventionen für mehr Flugbewegungen am Flughafen München“.25.000 Bürgerinnen und Bürger unterzeichneten diese. Heute (6.10.) wurde im Ausschuss "Wohnen, Bau Verkehr" des Bayerischen Landtags darüber beraten und abgestimmt. Die Petition wurde mit Stimmen der CSU, der Freien Wähler, FDP und der AfD abgelehnt! Mehr dazu ...

 


Europaweite Initiative gegen Subventionierung des Flugverkehrs

Abschaffung des Steuerbefreiung für Flugzeugtreibstoff

Während die gesamte Welt gegen das Coronavirus kämpft und unzählige Beschäftigte ihr Einkommen verlieren, ruft die Luftfahrtindustrie nach der bedingungslosen Rettung durch die Steuerzahler*innen. Eine Rettungsaktion für die Flugindustrie darf nicht dazu führen, dass der Luftfahrtsektor nach dem Abklingen der Corona-Krise wieder zur Tagesordnung übergeht. Bei jedem Einsatz öffentlicher Gelder müssen deshalb Beschäftigte und das Klima an erster Stelle stehen! Die internationale Petition "Save People not Plane" fordert einen echten Strukturwandel in Richtung klimagerechte Mobilität. Der BN Freising unterstützt diesen Aufruf - machen sie mit! Mehr dazu ...


Isarauwald: 2.400 Hektar zurück zur Natur!

Natur Natur sein lassen an der Isar - BUND Naturschutz sieht seine Bemühungen von Erfolg gekrönt!

28.5.2020. Der BUND Naturschutz Freising und alle Freunde urwüchsiger Naturlandschaften freuen sich: Die Natur im Isarauwald zwischen München und Landshut bekommt ein große Chance. Natur darf wieder Natur sein. Die Isarauen an der sog. Mittleren Isar sollen aus der Nutzung genommen werden. Ein echter Erfolg unseres jahrzehntelangen Einsatzes. Mehr dazu ...

Naturwaldreservat Isarauen mit Dorfen. Foto: W. Willner

Bürgerentscheid besserer Radverkehr in Freising

18.9.2020. Radl-Demo in Freising für nachhaltige Mobilität.

Betonwüsten? Von Autos verstopfte Straßen? Schlechte Luft? Deshalb müssen wir den Platz in unserer Stadt dringend umFAIRteilen. Mehr dazu im BN-Video Mobilitätswoche 2020.

22.8.2020. Derzeit sammelt in Freising ein buntes Bündnis Unterschriften zur Verbesserung der Bedingungen des Radverkehrs in Freising. Ziel ist ein Bürgerentscheid. Der BN unterstützt das Bündnis.

"Der BN Freising setzt sich mit vielen anderen Gruppen für die Verbesserung des Radverkehrs in Freising ein. Ohne Bevorzugung des Radverkehrs ist die Mobilitätswende nicht zu machen. Trotz Zustimmung von allen Seiten ist in den letzten Jahren zu wenig umgesetzt worden, um das Radfahren in Freising zu erleichtern und sicherer zu machen. Mit einem Bürgerentscheid können wir das ändern. Um den Entscheid anzustrengen, brauchen wir 3000 Unterschriften. Coronabedingt ist das Unterschriftensammeln auf der Straße schwierig geworden. Deshalb die herzliche Bitte, die angehängte Unterschriftenliste (Flyer Innenseite) auszudrucken, im Familien- und Freundeskreis zu unterschreiben und gleich an die angegebene Adresse einzuschicken oder bei einer der Sammelstellen abzugeben."

 




Flächensparen nicht erfüllt - BN gegen neues Gewerbegebiet Pfrombach

18.9.2020. Die Vergrößerung der Gewerbegebietes hätte eine massive Änderung des Ortsbildes und der freien Landschaft zur Folge. Auch den landesplanerischen Grundsätzen widerspricht die vorgelegte Bauleitplanung. Lesen Sie hier unsere Stellungnahme.

10.12. 2019. Die Bürgerinitiative Pfrombach-Aich macht jetzt ernst und startet ihr Bürgerbegehren "Ackerland in Bauernhand - keine Flächenversiegelung durch neue Gewerbeflächen". Für eine maßvolle Erweiterung der Firma ELA Container besteht zwar Verständnis, nicht aber für Planungen, die zum Verlust von rund 46.000 m² hochwertigen Ackerlandes führen.

 

JBN - Von Freising in die Welt

Von Freising in die Welt - mit bunten Aktionen, Kreativität und Spaß gemeinsam für Umwelt, Mensch und Natur. Für mehr Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Auch 2020 wollen wir als Bund Naturschutz Jugendgruppe mit vielseitigen Aktionen und Projekten gemeinsam die Natur rund um Freising erleben, Arten und Orte entdecken, alltagstaugliche Möglichkeiten für den bewussten Umgang mit unserer Umwelt testen, ein faires & grünes Freising mitgestalten – und ja eigentlich – dabei auch einfach Spaß haben - JBN - unsere Jugend. Mehr dazu ...

 

Aktiv für biologische Vielfalt - Wir sagen Danke!

Das Freisinger Moos gehört zu den wichtigsten  Niedermooren Bayerns. Unsere BN-Kreisgruppe kümmert sich seit mehr als 30 Jahren um den Erhalt von Flora und Fauna.

Bei der Biotoppflege mit Hand, Herz und Gummistiefeln zeigt sich der Erfolg unserer Arbeit ganz unmittelbar. Die von uns gepflegten Wiesen erfreuen Jahr um Jahr mit ihrer Artenvielfalt. Damit das so bleibt, brauchen wir viele helfenden Hände.

HERZLICHEN DANK an alle, die bisher schon takräftig mitgeholfen haben. Wir werden im Sommer für alle HelferInnen eine Exkursion zu den Pflegeflächen im Freisinger Moos anbieten, damit Sie den Lohn Ihrer Arbeit, nämlich die Artenvielfalt auf diesen Flächen, auch sehen können.

 

 


Aktuelles

07.11.2020 - In jahrzehntelangem Einsatz haben wir die 3. Bahn bisher und wohl dauerhaft verhindert. Man ist sich bewusst, dass die Region nicht noch mehr Belastungen verträgt und man ist erleichtert, dass die… weiter

07.10.2020 - Die Massenpetition an den Bayerischen Landtag „Klimaschutz statt gekauftem Wachstum – keine weiteren Subventionen für mehr Flugbewegungen am Flughafen München“ wurde am 6.10. 2020 im Ausschuss… weiter

12.08.2020 - Das ganze Erdinger Moos unter Asphalt und Beton? Nein, ein kleines Naturschützer-Widerstandsnest trotzt dem Verbau! weiter

05.08.2020 - Das Projekt „Allen Unkenrufen zum Trotz“ ist am Mittwoch, 22. Juli, als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Diese Ehrung wird vorbildlichen Projekten zuteil,… weiter

07.06.2020 - 03.06.2020 - Der Betrieb der Anlage in Garching durch die Technische Universität München ist spätestens seit Ende 2018 illegal, da er gegen Kernauflagen der Genehmigung von 2003 verstößt. weiter

Alle Meldungen

Termine

21.02.2021Der Vogelzug beginnt - Vogelexkursion IsarstauseenTreffpunkt: Parkplatz Ecke Mainburger Straße/Kammergasse, 13.30 Uhr oder Echinger Stausee (Gasthaus Forster), 14 Uhr Uhr. Rückkehr ca. 16.30 Uhr
Alle Termine