Zur Startseite

Natur vor der Tür

  • Home  › 
  • Brennpunkte vor Ort

Flughafen München - Keine 3. Startbahn

München hat die 3. Startbahn am 17. Juni 2012 per Bürgerentscheid abgewählt. Doch die bayerische Staatsregierung befürwortet noch immer das umweltzerstörerische Großprojekt vor den Toren der Stadt Freising. Der uns aufgezwungene Prozess vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof endete am 19. Februar 2014 mit einer Niederlage. Das Urteil wird uns aber nicht davon abhalten, weiter auf allen Ebenen gegen die Startbahn zu kämpfen. 

Mehr zum Brennpunkt Flughafen.


Ausbau der FS 44/45 (Schlüterbrücke): massive Naturzerstörung

Derzeit plant der Kreis Freising mit Beteiligung der Stadt Freising ein neues, gewaltiges Straßenbauprojekt: den Ausbau der Schlüterbrücke und der weiterführenden Straße bis zum Autobahnanschluß Freising-Mitte auf vier Spuren. Aktuell werden mit den Beschlüssen zur vertieften Untersuchung die Weichen gestellt.

Dies wäre ein gewaltiger Eingriff in die Isarauen und am südlichen Lerchenfeld. Der BN warnt vor irreparablen Schäden an der Natur. Lesen Sie hier mehr.


Gut Leben - Agrarwende mitgestalten

"Gut leben statt viel haben" lautete das Leitbild der ersten BUND-Studie "Zukunftsfähiges Deutschland". Jede und jeder einzelne kann zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Aber auch die politischen Rahmenbedingungen müssen stimmen. Dafür setzen wir uns ein: im Großen in der Agrarpolitik und mit Tipps und Hinweisen für ein nachhaltiges, gutes Leben in und um Freising und überall auf der Welt.

Landwirtschaft geht uns alle an: als Kundinnen und Landwirte, Gärtnerinnen und Köche, Umwelt- und Klimaschützer, Mütter und Väter, Tierfreunde, Spaziergängerinnen und Landschaftsgenießer. 

Mehr dazu Brennpunkt Gut Leben.


Energiewende in Bürgerhand

Der geplante Ausstieg bis 2022 ist vor allem ein Resultat der massiven öffentlichen Proteste nach Fukushima. Derzeit ist die ohnehin nur halbherzig umgesetzte Energiewende wieder massiv bedroht. Unterstützen Sie den BN beim Kampf für eine echte Energiewende


Flächenfraß von unserer Haustür

Boden ist eine endliche Ressource. Sparsamer Umgang ist daher Ziel und Pflicht. Der Landkreis Freising hat den zweitgrößten Flächenverbrauch in Oberbayern. Dabei sollte der Flächenfraß deutlich reduziert werden. In der Praxis ist davon aber wenig zu spüren. Rücksichtslos und zudem ohne Beteiligung der Bürger wurde das Gewerbegebiet Ost in Langenbach gebaut. Mehr zum Brennpunkt Flächenfraß. 


Westtangente Freising

2006 beantragte die Stadt Freising das Planfeststellungsverfahren. Trotz der Klageabweisung durch das Verwaltungsgericht München 2009 sehen wir unsere Argumente nicht entkräftet. Engagierte Freisinger haben 2013 ein Bürgerbegehren auf den Weg gebracht, das leider knapp scheiterte. Mehr zum Brennpunkt Westtangente Freising.


Brennpunkte an der Isar

Die Isar ist mit etwa 295 Kilometer einer der längsten Flüsse in Bayern. Sie ist ein natürliches Biotopverbund-Band zwischen Alpen und Donau. Naturschutz, Gewäserschutz und Hochwasserschutz könnten sich ideal ergänzen. Zudem sind intakte Auen wichtig für den Klimaschutz. Wir setzen uns für eine weitere ökologische Aufwertung der Isar (Natur vor der Tür Isar) und gegen Zerstörungen (Brennpunkt Isar) ein.


Erfolg für den Bund Naturschutz: Hähnchenmastanlage gestoppt

Der Bund Naturschutz Freising hat sich erfolgreich gegen den geplanten Hähnchenmastbetrieb mit fast 40.000 Masthähnchen im Ampertal zwischen Palzing und Zolling gewehrt. Die Klage hat sich gelohnt. Das Gericht ist unseren Argumenten großenteils gefolgt und hat den Planfeststellungsbescheid des Landratsamtes Freising aufgehoben. Mehr zum Brennpunkt Hühnermastanlage im Ampertal.