Mitmachen: Bäume schützen - Baumverluste darstellen

Trotz Instrumente für den Baumschutz und verpflichtende Ersatzmaßnahmen verzeichnete die Stadt München zwischen 2010 und 2015 einen Nettoverlust von rund 9.000 Einzelbäumen. Darum muss zukünftig zum Schutz der Bäume viel mehr passieren!

13.03.2018

Je älter und größer Bäume sind, desto größer ist auch ihre Wirkung für die Natur, für das Kleinklima und für unsere Gesundheit. Umso bedauerlicher ist der Verlust insbesondere alter Baumriesen. Dank der kostenfreien Software Google Earth Pro ist es möglich, Luftbilder der letzten Jahre miteinander zu vergleichen und Baumverluste nachzuvollziehen und sichtbar zu machen. Zum Einstieg benötigen Sie lediglich Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und Textverarbeitungsprogrammen sowie die kostenlose Software. Download unter www.google.com/download/gep/agree.html

Sie wollen noch mehr für Bäume tun? Um über die Bedeutung von Bäumen als "grüne Klimaanlage" in der Stadt zu informieren, hat der BUND Naturschutz eine Kampagne gestartet. Mit dem Projekt "Freund Baum" beteiligt sich der BN an der Aktion "Natur in der Stadt" und zeigt Möglichkeiten auf, selbst als Baumfreund aktiv zu werden.